Durch diese 5 Fehler verbrennst du dein Geld

Bei Geldanlagen gibt es viele Fehler die du machen kannst, besonders bei Aktien lauern viele Gefahren. Fehler sind ja erst mal nichts schlechtes, solange man aus Ihnen lernt und daraus an Erfahrung gewinnt. Es gibt aber auch Fehler die du unbedingt vermeiden solltest, da diese dein Geld so schnell verbrennen können das du gar nicht mehr reagieren kannst.

In einem meiner Artikel habe ich bereits erklärt wie du erkennst was für ein Anlegertyp du bist und wie du daraus deine Vermögensaufteilung ermittelst. Besonders die Vermögensaufteilung ist wichtig um dein Kapital abzusichern und das Risiko zu minimieren.

Es gibt aber auch Menschen die so etwas nicht machen und auf Geheimtipps setzen oder denken sie haben DIE Aktie gefunden die in den nächsten 2 Jahren um 1000% steigen wird. Das sind aber nur Zocker und das hat nichts mit einer richtigen Geldanlage zu tun. Welche Fehler man du noch vermeiden solltest, werde ich dir nun zeigen.

Durch diese 5 Fehler verbrennst du dein Geld

1. Überschätze nicht dein Wissen!

Viele private Anleger glauben erstaunlicherweise das sie einen Informationsvorsprung gegenüber anderen haben und dadurch wissen welche Aktie demnächst steigen wird. Eine eigene Meinung zu haben ist gut aber auch gefährlich. Viele sehen nur die möglichen Gewinne aber nicht die möglichen Risiken, was richtig viel Geld kosten kann.

Du solltest immer bedenken das Institutionen mit Sicherheit mehr Informationen zur Verfügung haben als ein privater Anleger, warum solltest du also eine solche Aktie erkannt haben und sie nicht?

2. Der EINEN perfekten Aktie hinterher jagen

Kleine Nebenwerte, unbekannte und billige Aktien oder ein tolles Startup Unternehmen in die du dein ganzes Geld investierst, sind das Risiko nicht wert. Ein Privatanleger kann das Risiko einer Firmeninsolvenz oder den Flop eines Produktes nicht einschätzen (wie auch), daher ist immer ein unbekanntes Risiko vorhanden. Hier möchte ich zum Beispiel mal Prokon oder Solarworld nennen.

Diesen Fehler solltest du unbedingt vermeiden indem du dein Kapital mit einem breit gestreutem Portfolio absicherst. Wie du das machst, erfährst du: hier

3. Geheimtipps

Es gibt unzählige Gurus, Internetseiten, Email-Tipps oder auch Geheimtipps in Zeitschriften die eine Aktie anpreisen. Hier solltest du ganz besonders vorsichtig sein und dich immer Fragen warum dir jemand diesen Tipp geben sollte. Marktschreierisch angepriesene Aktien sind meistens einfach so schlecht das sie sonst keiner kaufen will, also muss man auf diese Weise Menschen finden die ihr Geld loswerden wollen. Sei also nicht dumm und vermeide diesen, leider viel zu oft gemachten Fehler.

4. Pennystocks

Pennystocks sind für viele Zocker sehr attraktiv da sie augenscheinlich sehr billig sind und man sich mit wenig Geld viele Anteile kaufen kann. Das Problem bei Pennystocks ist aber das sie aufgrund der niedrigen Kapitalisierung sehr einfach zu beeinflussen sind. Durch ein intensives Anpreisen des Verkäufers sind solche Werte sehr oft überbewertet und können binnen Sekunden fast ihren ganzen Wert verlieren.

5. Zu hohes Risiko

Diesen Fehler habe ich bereits in einigen vorherigen Artikeln ausführlich erklärt. Viele Anleger halten zu viele riskante Papiere in ihrem Depot und haben dadurch ein enormes Risiko. Wer beispielsweise auf gehebelte Werte setzt, kann schon bei den kleinsten Kursrücksetzern einen Großteil seines Kapitals verlieren.

Das enorme Risiko bringt aber keine Vorteile, verschiedene Studien haben gezeigt das man mit einem ausgewogenem Portfolio in den letzten 10 Jahren die höchste Rendite erzielen konnte, mit einem Depot das 30% solcher Risikopapiere enthielt lag man dagegen 10% unter dem Markt.

Aus Fehlern lernen

Hast du bereits einen solchen Fehler, der dich viel Geld gekostet hat, gemacht? Dann teile deine Erfahrung mit mit mir und den Lesern, nur aus solchen Erfahrungen lernt und wächst man.

Vielen Dank für deine Unterstützung und bis bald!