Geld sparen durch getrennte Konten

Spare Geld durch mehrere Konten

Wahrscheinlich denken einige der Männer die den Titel gelesen haben jetzt das man Geld sparen kann wenn man kein gemeinsames Konto mit seine Frau oder Freundin hat. Das kann im Einzelfall auch durchaus ein großes Sparpotenzial sein, ich will hier aber auf etwas anderes hinaus.

Einen Überblick  über seine Einnahmen, Ausgaben und Konten zu haben ist das wichtigste Werkzeug um Geld zu sparen. Wenn du nicht weißt wie viel Geld du ausgibt oder noch zur Verfügung hast, läufst du eher Gefahr dein Konto zu überziehen, wie jemand der weiß wie seine finanzielle Situation ist. Vor allem die Höhe der Fixkosten ist besonders wichtig, da dieser Betrag bestimmt wie viel Geld dir von deinem Gehalt tatsächlich zur freien Verfügung steht.

Als erstes sollten also die monatlichen Fixkosten ermittelt werden. Dies machst du am besten mit Hilfe deiner Kontoauszüge des letzten Monats, denn meistens vergisst man einige Punkte wenn man sie einfach aufschreibt.

Da die Fixkosten an unterschiedlichen Tagen anfallen und nicht alles auf einmal am Monatsanfang, fehlt dir  nun noch der Überblick darüber, was bereits bezahlt ist und was in diesem Monat noch anfällt. Um dieses Problem zu lösen gibt es einen ganz einfach Trick den ich auch selber seit Jahren nutze: Trenne deine Konten!

Fixkostenkonto

Wenn du zwei Konten besitzt hast du den Vorteil das du immer genau weißt wie viel Geld du noch zur Verfügung hast für diesen Monat. Indem du einfach ein zweites Konto eröffnest, auf welches du immer einen Tag nach deinem Gehaltseingang die Summe für alle Fixkosten überweist (per Dauerauftrag), bleibt dir auf deinem „Gehaltskonto“ der Betrag der frei zur Verfügung steht.

Ein weiterer Vorteil dieser Methode ist, dass du nicht Gefahr läufst fixe Kosten nicht bezahlen zu können weil du schon alles ausgegeben hast. Das verursacht meistens hohe Mahngebühren und kann dich schnell in eine Schuldenspirale bringen aus der man nur schwer wieder herausfindet. Durch das Überweisen der Gesamten Fixkosten direkt nach dem Gehaltseingang, kannst du alle deine Rechnungen bezahlen, auch wenn diese erst am Ende vom Monat anfallen.

Konten sind im Internet und mittels Post Ident Verfahren problemlos und einfach zu eröffnen und kosten meistens auch keine Gebühr. Meine Favoriten und welcher Bank ich vertraue zeige ich dir hier: Meine Tools und Ressourcen

Wenn du dir ein monatliches Sparziel gesetzt hast und diesen Betrag nicht sowieso direkt am Monatsanfang auf ein Tagesgeldkonto oder einen Sparplan schiebst, macht es Sinn die Sparrate auch als „Fixkosten“ zu sehen und diese auf das zweite Konto zu überweisen.

Fazit:

Zwei Konten zu besitzen verbessert den Überblick über das verfügbare Einkommen und hilft dir dabei Zahlungsausfälle und Mahngebühren zu vermeiden. Ich nutze diesen Trick schon eine ganze Weile und frage mich jedes mal warum das nicht jeder so macht…

Der Aufwand ist sehr gering, der Mehrwert aber gewaltig.