NISCHENSEITE #5 Domain & Hostingwahl

Nachdem ich in meinem letzten Artikel meine Nische gefunden, überprüft und gewählt habe, ich hoffe du hast auch eine passende Nische für deine Seite gefunden, wird es nun Zeit die Seite tatsächlich aufzubauen.

Anfangen solltest du mit der Wahl deiner Domain und dem passendem Hosting Angebot. Ich stelle dir hier keine kostenlosen Alternativen vor, da das meiner Meinung nach wirklich einen Sinn macht. Deine Domain muss professionell wirken und sollte nicht so aussehen: nischenseite.wordpress.de oder nischenseite.blogger.de

Auch beim Hosting ist es wichtig nicht an der falschen Stelle zu sparen, es gibt zwar viele kostenlose alternativen aber dabei bist du immer eingeschränkt. Bei den meisten kostenlosen Angeboten kannst du zum Beispiel keine Werbeanzeigen einstellen und du willst doch mit der Seite Geld verdienen oder?

Die richtige Wahl des Hosting ist auch für die Sicherheit und die Nutzerfreundlichkeit entscheidend, daher solltest du hier wirklich nicht sparen, zumal es sich nur um ein paar Euro im Monat handelt die du schnell wieder drin haben solltest.

Die passende Domain finden

Fangen wir an mit der Wahl der richtigen Domain. Sehr viel gibt es hier nicht zu beachten, du solltest nur auf die folgenden 2 Dinge achten:

  • Deine Domain sollte dein Hauptkeyword enthalten. Das ist das wichtigste, denn es gibt dir einen großen Vorteil im Google Ranking. Vielleicht erinnerst du dich an meine Market Samurai Konkurrenz Analyse, hier gibt es auch eine Spalte die anzeigt ob eine Webseite das Keyword in der URL hat, wenn ja, wird das Feld rot. Das zeigt schon wie wichtig dieser Punkt ist.
  • Die Wahl der Endung. Das beste ist es wenn deine Domain auf .de endet. Das sieht vertrauenswürdig aus und gibt dir auch einen kleinen Vorteil beim Google Ranking. Oft ist es aber so das nur noch andere Endungen verfügbar sind, dann solltest du entweder versuchen deine Keywords zu kombinieren und eine .de Domain zu finden oder du nimmst eine .net oder .com Endung. Von .biz oder .info würde ich dir allerdings abraten.

Zur Suche der richtigen Domain nutze ich Market Samurai, hier gibt es eine super Funktion die die Suche extrem vereinfacht. Aber natürlich kannst du auch ganz einfach manuell suchen und deine verschiedenen Ideen auf Verfügbarkeit prüfen. Das kannst du direkt auf der Seite deines Hostinganbieters machen (siehe unten).

Mehr musst du nicht beachten und kannst dich jetzt um das richtige Hostingpaket kümmern.

Hosting

Wie ich anfangs schon erwähnt hatte ist die Wahl des Hosting Anbieters sehr wichtig, denn ein schlechtes Hostingpaket kann zu Ausfällen deiner Webseite und auch zu sehr langen Ladezeiten führen. Auch wichtig ist ein guter Kundenservice bei Problemen mit deiner Datenbank bzw. Technik.

Ich habe bereits mit mehreren Hosting Anbietern Erfahrungen gemacht und kann dir drei Empfehlen:

1&1 WordPress Hosting – Mit diesen Hostingpaket habe ich angefangen und nutze es auch für viele meiner Seiten. Der große Vorteil ist meiner Meinung nach die extrem einfache WordPress Installation. Du musst hier gar nichts machen, denn 1&1 richtet alles für dich ein, einfach die Domain und das Hostingpaket wählen und mit Hilfe der Web Apps WordPress installieren. Kinderleicht. Außerdem habe ich sehr gute Erfahrungen mit dem Kundenservice gemacht, schnelle und freundliche Hilfe.

Host Europe – Bei diesem Anbieter laufen einige meiner kleinen Projekte, das Preis/Leistungsverhältnis ist sehr gut und man kann sehr einfach und flexibel zwischen den einzelnen Paketen wechseln.

Bluehost – Dieser Anbieter ist die richtige Wahl wenn du eine englischsprachige Seite erstellen möchtest da die Server in den USA stehen. Bluehost bietet ein sehr gutes Preis/Leistungsverhältnis und einen klasse Kundenservice.

Natürlich gibt es unzählige weitere Hosting Anbieter, das sind allerdings 3 mit denen ich bereits Erfahrungen gemacht habe und sie weiterempfehlen kann.

Wie du WordPress selber installieren kannst (falls dein Honsting Anbieter keine One-Click Installation anbietet), kannst du hier nachlesen: WordPress installieren

Meine Wahl

Für meine Nischenseite habe ich mich für die Domain: riesen-teddybaer.de entschieden. Die Domain enthält also mein Hauptkeyword und endet auf .de.

Für das Hosting werde ich das 1&1 WordPress Hosting  nutzen, da ich der Meinung bin das es das am einfachsten zu installierende Angebot ist. Ich habe mich für dieses kleine Projekt für den WP Starter Tarif entschieden. Inklusive Domain kostet mich das Hosting also 3,99€ im Monat. Das sollte ich schnell wieder drin haben.

Generell empfehle ich dir mit kleinen Tarifen anzufangen um etwas Geld zu sparen, später wenn deine Seite wächst und du mehr Besucher hast kannst du immer noch auf ein größeres Paket wechseln. Aber für die meisten Nischenseiten wird dieser kleine Tarif ausreichen, da du ja keine 100.000 Besucher im Monat erwartest.

So geht es weiter

Nachdem du dir nun deine Domain gesichert hast und auch dein Hosting gebucht ist, wird es Zeit WordPress einzurichten. In den nächsten Artikeln zeige ich dir Schritt für Schritt wie das geht, vom Theme über notwendige PlugIns, die wichtigsten Einstellungen bis hin zur Erstellung deiner ersten Inhalte für die Nischenseite zeige ich dir alles.

Damit du diese Artikel nicht verpasst und immer weißt was gerade bei mir läuft, solltest du dich für meinen Newsletter anmelden: