Was sind Fonds?

Was sind Fonds?

Wenn du anfängst dich mit verschiedenen Finanzprodukten auseinander zu setzen, stellt sich früher oder später die Frage: Was sind Fonds?

Ein Fonds bezeichnet ein Finanzprodukt bei dem Investmentgesellschaften Kapital von Anlegern sammeln und in einem großen Topf zusammen führen. Das Geld aus diesem Topf wird dann in verschiedenen Geldanlagen investiert. Du, als Anleger erhältst für deine Beteiligung einen Anteilsschein, also quasi einen Anspruch auf einen Bruchteil des Fonds.

In was die Investmentgesellschaft investiert wird vorher festgelegt und in den Verkaufsunterlagen erklärt. Fonds setzen dabei niemals nur auf ein Anlageprodukt, sondern streuen das Geld auf viele verscheidende Anlagen und nutzen so das Prinzip der Diversifikation. Durch die unterschiedlichen Anlagestrategien können Fonds kategorisiert werden, die wichtigsten Kategorien sind:

Produkte in die investiert wird: Aktien, Immobilien, andere Fonds, Renten, Geldmarkt

Anlagehorizont: Wird überwiegend auf lang- oder kurzfristige Anlagen gesetzt?

Geographische Streuung: In welche Märkte wird investiert? Nur Europa, nur Asien, ganze Welt?

Spezialstrategien: Verschiedene Strategien; Indexfonds, Hedgefonds, Chart-Technik, usw.

Fondskosten

Da Fonds meistens aktiv gemanagt werden entstehen bei der Verwaltung von Fonds Kosten die auf die Anleger weiter gegeben werden. Neben den Verwaltungsgebühren wollen die Investmentgesellschaften natürlich auch selber noch etwas verdienen, daher wird meistens auch noch ein Ausgabeaufschlag fällig.

Der Ausgabeaufschlag liegt bei den meisten Fonds zwischen 3% und 6% des Anteilwertes. Wer Fonds online kauft kommt mittlerweile auch um den Ausgabeaufschlag herum, zumindest um einen Teil davon.

Die Verwaltungsgebühr dagegen fällt nicht einmalig an, sondern wird jedes Jahr erhoben. Durchschnittlich liegt diese bei ca. 0,1 bis 2% und sie wird genutzt um die anfallenden Verwaltungskosten und das Management des Fonds zu bezahlen.

In Fonds investieren

Man kann Fonds direkt bei der Investmentgesellschaft kaufen oder über Fondsvermittler. Am einfachsten ist es jedoch Fonds zu kaufen die eine Börsenhandel Zulassung haben und an den deutschen Börsen gehandelt werden. Ich persönlich kaufe nur solche Fonds, da hier auch meistens der Ausgabeaufschlag weg fällt.

Wenn du ein Online Depot besitzt kannst du Fonds ganz einfach über deine Online Banking Plattform kaufen Der Handel über die Börse hat auch noch den Vorteil das Limits und Stopps gesetzt werden können, was für ein gutes Money Management enorm hilfreich ist.

Wenn du noch kein Depot besitzt würde ich dir das 1822direkt Wertpapierdepot empfehlen. Ich nutze es seit Jahren selber für meine Fonds-Sparpläne und auch mein Aktiendepot. Viele Fonds bekommst du hier Ausgabeaufschlagfrei und kannst sie monatlich ab 50€ besparen.

Vor- und Nachteile von Fonds

Vorteile

  • Optimal für Kleinanleger, da Fondsanteile schon ab 50€ gekauft werden können
  • Einmalanlage oder Sparpläne möglich
  • Auch mit wenig Kapital ist eine Hohe Streuung bzw. Diversifikation möglich
  • Auch bei Insolvenz der Investmentgesellschaft ist das Fondsvermögen sicher
  • Anteile können einfach und schnell wieder verkauft werden

Nachteile

  • Wenn zu viele Anleger gleichzeitig Aussteigen möchten und die liquiden Mittel aufgebraucht sind, kann die Gesellschaft die Rücknahme aussetzen
  • Als einzelner Anleger hat man keinen Anspruch auf individuelle Auskünfte und Informationen
  • Sehr hohe Auswahl an Fonds wodurch man schnell den Überblick verlieren kann. Gute Fonds sind schwer zu identifizieren

Fazit

Ich hoffe du hast nun die Antwort auf deine Frage: Was sind Fonds? Fonds sind das optimale Finanzprodukt für dich als Kleinanleger und eignen sich perfekt um regelmäßig zu sparen.

Mit einem Online Depot lassen sich Fonds einfach und schnell kaufen und verkaufen. Auch die Kosten sind beim Online Handel von Fonds meistens sehr gering. Bei der Auswahl des Fonds muss das Verkaufsformular intensiv studiert werden um das Produkt zu verstehen und die Risiken zu kennen.